14. Aug. 2018

Einweihung Spielplatz "KUNTERBUNT" Oberstetten

veröffentlicht von 

Neuer Spielplatz wurde eingeweiht / Manuela Schugk und Lydia Murschel waren die Hauptinitiatorinnen

 

Schmuckstück im Herzen des Dorfes

 

Der neue Spielplatz ist ein Schmuckstück mitten im Herzen von Oberstetten. Jetzt wurde Einweihung gefeiert.

Mit der feierlichen Einweihung des Spielplatz Kunterbunt in der Ortsmitte, nähe Amtshaus, ging ein lang gehegter Wunsch der Einwohner von Oberstetten in Erfüllung. Deshalb war es Ortsvorsteher Jochen Haag eine besondere Freude, nach nur einem knappen Jahr Bauzeit und dem ersten Spendenaufruf, den neuen Kinderspielplatz an den Oberstettener Nachwuchs übergeben zu können.

Besonderer Dank ging an die beiden nimmermüden Hauptinitiatorinnen, Manuela Schugk und Lydia Murschel, ohne deren Ausdauer, Beharrlichkeit und Durchsetzungsvermögen das Projekt so wohl nicht hätte von statten gehen können.

Dazu gesellen sich über 45 freiwillige Helfer aus Oberstetten, die in unzähligen Arbeitsstunden und Materialbereitstellungen an der Gestaltung des Platztes mithalfen. Nicht zu vergessen die Unterstützung durch die Kommune, die großzügigen Spenden von Firmen, Vereinen, Organisationen und Privatpersonen, womit man mit Fug und Recht von einem nachahmenswerten Zusammenwirken aller gesellschaftlichen Bereiche spreche könne. Im Herbst 2016, so der Ortsvorsteher, habe sich der Ortschaftsrat erstmals mit dem Thema, der Sanierung des alten Spielplatzes, befasst. Für das Jahr 2017 stellte man dann 6.000,- Euro zur Verfügung. Doch diese Summe hätte bei weitem nicht ausgereicht, das Projekt in Angriff zu nehmen.

 

In der Geldbeschaffung kreativ

Doch die beiden oben genannten Mütter sprühten vor Kreativität in der Geldbeschaffung. So brachte die Teilnahme bei einem Online-Voting Gewinnspiel von Edeka Südwest (9. Platz) 5.000,- Euro ein. Auch die Spendensammelaktion über Leergutbons wurde erfolgreich genutzt. Die Organisation Bild hilft e. V. „Ein Herz für Kinder“ wurde zum Hauptunterstützer des Projektes. Einige Banken, Firmen, Organisationen, Vereine und Privatpersonen legten noch einige Tausender drauf. Und so kam die unglaubliche Summe von rund 27.000,00 Euro zusammen. Damit habe man, so der stolze Ortsvorsteher Jochen Haag, an die Arbeit gehen können.

In der Firma Stefan Müller Spielgeräte e. K. aus Schöntal (www.mueller-spielgeraete.de) hatte man außerdem einen Partner, der in Beratung und Umsetzung seine Ideen mit einbrachte und auch gewünschte Ideen perfekt in die Planung mit aufnahm. Die Umsetzung des Mottos „Spielplatz Kunterbunt“ wurde gezielt umgesetzt. Die Firma Müller stand stets mit Rat und Tat zur Seite. So entstand ein wahres Schmuckstück im Herzen Oberstettens, an dem nicht nur die Kinder selbst, sondern auch deren Eltern und Großeltern ihren Spaß haben werden.

Für die im Urlaub befindliche Bürgermeisterin Heike Naber gratulierte Bürgermeisterstellvertreter Ulrich Roth zum gelungenen Projekt. Diese Neugestaltung des Kinderspielplatzes stelle eine Infrastruktureinrichtung dar, die Oberstetten weiter aufwerte und attraktiver mache, auch für bauwillige junge Familien. Das Besondere daran sei, dass die Initiative, das Vorantreiben, das Einwerben von Geldern und die tatkräftige Umsetzung aus dem Ort selbst kam.
Dafür gebühre der Bürgerschaft und der Gemeinde Oberstetten, in der ein guter Geist wehe, namens der Stadt Niederstetten Dank und großer Respekt. Das Projekt habe eindrucksvoll bewiesen was machbar sei, wenn im Interesse der Zukunft des Ortes alle gesellschaftlichen Bereiche an einem Strang zögen.

 

Technische Daten Spielplatz Kunterbunt

  • Summe der Spielgeräte ca. 21.000,00 Euro
  • 10 m³ Beton
  • 13 m³ Sand
  • 48 m³ Hachschnitzel
  • 5 m³ Humus
  • 100 m² Rollrasen

 

Bericht: B.Hellstern

 

 

Gelesen 612 mal Letzte Änderung am 15. Aug. 2018