Präventionsprojekt „Kelly-Inseln“: Weiterer Kelly-Partner in Niederstetten

Seit 2015 gibt es in Niederstetten, wie bereits in vielen anderen Städten im Main-Tauber-Kreis auch, Kelly-Inseln. Kelly-Inseln sind sichere Anlaufstellen für in Not geratene Kinder in einer Stadt oder Gemeinde. Einzelhändler, Gewerbe- und Industriebetriebe, Ärzte, öffentliche und andere Einrichtungen fungieren hierbei als Kelly-Partner und signalisieren mit dem sichtbaren Aushang des Kelly-Zertifikates ihre Bereitschaft, allen Kindern als Ansprechpartner und Verbündete zur Seite zu stehen. Das Logo auf dem Kelly-Zertifikat – eine Polizeikelle in Form einer Palme auf einer Insel – symbolisiert den Gedanken der Rettungsinsel und signalisiert Kindern, dass sie hier Hilfe bei großen oder kleinen Problemen bekommen können. “Ich helfe dir” - das ist das Motto der “Kelly-Inseln”!

Aufgrund einer inhaltlichen Änderung auf den Zertifikaten - die Schirmherrschaft dieses Präventionsprojektes wurde neu vergeben – mussten vor kurzem alle Zertifikate ausgetauscht werden. Die Kelly-Beauftragte der Stadt Niederstetten, Melanie Luksch, und die beiden Kelly-Ehrenamtlichen Tanja Klemmer und Melanie Nerl haben sich diese Aufgabe geteilt und dabei nahezu alle Kelly-Inseln der Gemeinde Niederstetten persönlich aufgesucht.

Hierbei konnte auch ein neuer Kelly-Partner dazu gewonnen werden: neben dem Friseursalon „Le Figaro“, der bereits seit vielen Jahren als Kelly-Insel fungiert, haben Giuseppe Rizza und Felix Glänzer bereits vor einiger Zeit noch den Barbershop „Maenneken“ eröffnet. Dieser wurde nun auch als Kelly-Insel zertifiziert.

Ziel dieses Präventionsprojektes der polizeilichen Kriminalprävention ist es, ein Netz von Anlaufstellen auf- und auszubauen und zu festigen, in denen Kinder, die zum Beispiel auf dem Weg zur Schule, nach Hause oder auf dem Weg zu Freunden in eine Notsituation geraten, Hilfe und Unterstützung finden.

Jede weitere Kelly-Insel festigt dieses Netz!

Wir freuen uns deshalb auch jederzeit über weitere Kelly-Insel-Interessenten: Wenn Sie als Inhaber bzw. Ansprechpartner eines Betriebes oder Geschäftes, einer Institution oder Einrichtung ebenfalls Interesse haben, künftig Anlaufstelle (Kelly-Insel) für in Not geratene Kinder (oftmals nur Kleinigkeiten) zu werden, so setzen Sie sich bitte mit der Kelly-Beauftragten der Stadt Niederstetten und Ansprechpartnerin im JugendNetz, Frau Diplom-Sozialpädagogin (FH) Melanie Luksch, Tel.: 07932/60669-20, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung.

Aktuell gibt es in Niederstetten und Teilorten nun 35 Kelly-Inseln:

  1. Allgemeinarztpraxis Dr. Michel
  2. Auto-Krauss e.K.
  3. Bildungszentrum Niederstetten
  4. Blumenhaus + Gärtnerei Rüger
  5. Dr.-Jürgen-Rau-Kindergarten
  6. Druckerei Knenlein
  7. Frisörsalon Curly Sue
  8. BAGeno
  9. Kappes GmbH
  10. Keim-Elektrotechnik
  11. Kulturamt Niederstetten / Alte Schule Niederstetten
  12. LebensRäume Raumausstattung
  13. Le Figaro
  14. Markt-Apotheke
  15. Mediothek Niederstetten
  16. Menschenskind - Kleinkindbetreuung
  17. Metzgerei Bohnet
  18. Praxis für Ergotherapie Vorherr
  19. Kindergarten Rinderfeld
  20. Salon Haarmonie
  21. Sparkasse Tauberfranken
  22. Stadt Niederstetten / Rathaus
  23. Team4One GmbH
  24. Volksbank Vorbach-Tauber
  25. Kindergarten Wolkenschloss Vorbachzimmern
  26. Zahnarztpraxis Dr. Ruhnke
  27. Volksbank Hohenlohe
  28. Bosch Service Keitel
  29. Haus der kleinen Strolche
  30. Physiotherapiepraxis Baier
  31. Schmid-Markt
  32. Schmid’s Schuh-Markt
  33. Sonderschrauben Güldner
  34. WTN
  35. Maenneken Barbershop

Präventionsprojekt „Kelly-Inseln“: Netz von Anlaufstellen erweitert

Städtische Kindergärten in Rinderfeld und Vorbachzimmern neue Kelly-Partner

Seit 2015 gibt es in Niederstetten, wie bereits in vielen anderen Städten im Main-Tauber-Kreis auch, Kelly-Inseln. Kelly-Inseln sind sichere Anlaufstellen für in Not geratene Kinder in einer Stadt oder Gemeinde. Einzelhändler, Gewerbe- und Industriebetriebe, Ärzte, öffentliche und andere Einrichtungen fungieren hierbei als Kelly-Partner und signalisieren mit dem sichtbaren Aushang des Kelly-Zertifikates ihre Bereitschaft, allen Kindern als Ansprechpartner und Verbündete zur Seite zu stehen. Das Logo auf dem Kelly-Zertifikat – eine Polizeikelle in Form einer Palme auf einer Insel – symbolisiert den Gedanken der Rettungsinsel und signalisiert Kindern, dass sie hier Hilfe bei großen oder kleinen Problemen bekommen können. “Ich helfe dir” - das ist das Motto der “Kelly-Inseln”!

Ziel dieses Präventionsprojektes der polizeilichen Kriminalprävention ist es, ein Netz von Anlaufstellen auf- und auszubauen und zu festigen, in denen Kinder, die zum Beispiel auf dem Weg zur Schule, nach Hause oder auf dem Weg zu Freunden in eine Notsituation geraten, Hilfe und Unterstützung finden.

Nun wurde in Niederstetten ein erster Schritt unternommen, das Netz von Anlaufstellen auch auf die Teilorte auszudehnen. Die beiden städtischen Kindergärten in Rinderfeld und Vorbachzimmern stehen ab sofort ebenfalls als Kelly-Inseln zur Verfügung.

Kiga Rinderfeld   Kiga Vorbachzimmern

 

Somit gibt es in Niederstetten und Teilorten aktuell 34 Kelly-Inseln:

  1. Allgemeinarztpraxis Dr. Michel
  2. Auto-Krauss e.K.
  3. Bildungszentrum Niederstetten
  4. Blumenhaus + Gärtnerei Rüger
  5. Dr.-Jürgen-Rau-Kindergarten
  6. Druckerei Knenlein
  7. Frisörsalon Curly Sue
  8. BAGeno
  9. Kappes GmbH
  10. Keim-Elektrotechnik
  11. Kulturamt Niederstetten / Alte Schule Niederstetten
  12. LebensRäume Raumausstattung
  13. Le Figaro
  14. Markt-Apotheke
  15. Mediothek Niederstetten
  16. Menschenskind - Kleinkindbetreuung
  17. Metzgerei Bohnet
  18. Praxis für Ergotherapie Vorherr
  19. Salon Haarmonie
  20. Sparkasse Tauberfranken
  21. Stadt Niederstetten / Rathaus
  22. Team4One GmbH
  23. Volksbank Vorbach-Tauber
  24. Zahnarztpraxis Dr. Ruhnke
  25. Volksbank Hohenlohe
  26. Bosch Service Keitel
  27. Haus der kleinen Strolche
  28. Physiotherapiepraxis Baier
  29. Schmid-Markt
  30. Schmid’s Schuh-Markt
  31. Sonderschrauben Güldner
  32. WTN
  33. Kindergarten Rinderfeld
  34. Kindergarten Wolkenschloss Vorbachzimmern

Wir danken allen Kelly- Partnern - sowohl den bisherigen als auch den neu hinzugekommenen - für Ihr Engagement und freuen uns jederzeit noch über weitere Kelly-Partner!!! Wenn Sie als Inhaber bzw. Ansprechpartner eines Betriebes oder Geschäftes, einer Institution oder Einrichtung ebenfalls noch Interesse haben, künftig Anlaufstelle (Kelly-Insel) für in Not geratene Kinder (oftmals nur Kleinigkeiten) zu werden, so setzen Sie sich bitte mit der Kelly-Beauftragten der Stadt Niederstetten und Ansprechpartnerin im JugendNetz, Frau Diplom-Sozialpädagogin (FH) Melanie Luksch, Tel.: 07932/60669-20, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung.

08. Apr. 2019

Ferienprogramm 2019

Ferienprogramm 2019

 

Die Programmliste mit ausführlichen Beschreibungen, die Teilnahmebedingungen, Online-Anmeldung und weitere Infos finden sich unter

www.unser-ferienprogramm.de/niederstetten

 


Betreuer gesucht!

Für unser Sommerferienprogramm suchen wir jugendliche und erwachsene Betreuer ab ca. 14 Jahren, gerne auch Senioren, die Spaß daran haben die ein oder andere Ferienprommaktion zu untersützen und zu begleiten!!!

Bei Interesse bitte melden beim Ferienprogramm-Team unter der 0160 / 90172401 oder per E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 


Hier als kleiner Ein- und Rückblick noch ein paar Bilder von unserem Ferienprogramm 2018:

Ferienprogramm_Collage_2018.pdf

 


  

Bei Fragen zum Ferienprogramm, bei Anregungen, Ideen oder auch Kritik können Sie sich gerne an das Ferienprogramm-Team wenden:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0160 / 90172401.

 

15. Apr. 2016

Allgemeine Info

 

JugendNetz Logo NEU

... bei allen Belangen rund um Kinder und Jugendliche...

 

  - Kids-Treff in der Alten Schule -

- Jugendtreff im Club Delta -

- Ferienbetreuung für Schulkinder -

- Ferienprogramm in den Sommerferien -

- Ferienangebote in allen Ferien - 

etc.

 

Sprechstunde mit der Ansprechpartnerin im JugendNetz

Melanie Luksch Diplom-Sozialpädagogin (FH)

Montags, 15 – 16 Uhr

im Büro der Schulsozialarbeit im Bildungszentrum Niederstetten

  Hauptstraße 52, 97996 Niederstetten

3er/4er-Bau, 1. Stock

Tel: 07932 / 60 66 9-20

Handy: 0175 / 93 40 326

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

19. Apr. 2016

Aktuelles

 

JugendNetz Logo NEU

 

Sommerzeit… - Ferienzeit…

Der Jugendtreff im Club Delta und der Kids-Treff in der Alten Schule machen Sommerpause.

Die JugendNetz-Sprechstunde findet am Montag, 05. August noch einmal wie gewohnt von 15:00 – 16:00 Uhr im Büro im Bildungszentrum Niederstetten (Hauptstraße 52, 3er/4er-Bau, 1. Stock) statt. Anschließend ist auch hier Sommerpause…

Das JugendNetz ist aber auch in den Ferien aktiv und bietet im Rahmen des Ferienprogramms einige Angebote wie Pool-Ball & Pit-Pat, Eiskönigin-Fever, Besuch auf dem Polizeirevier, Ausflüge ins Zappelino und nach Geiselwind und eine Minidisco. Weitere Infos hierzu gibt es unter www.unser-ferienprogramm.de/niederstetten! Hier finden sich auch noch viele weitere tolle Ferienangebote!

Telefonisch ist das JugendNetz – auch während den Ferien – unter der 0175 / 93 40 326 erreichbar.

Das JugendNetz wünscht einen sonnigen Sommer und schöne Ferien!!!


 

Ferienbetreuungen für Schulkinder

Die Stadt und das JugendNetz Niederstetten bieten auch in 2019 wieder in 10 Ferienwochen Ferienbetreuungen für Schulkinder in der Alten Schule Niederstetten an, um somit Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.

Hier eine Übersicht aller Ferienbetreuungs-Termine für das Jahr 2019:

1) Faschingsferien: 04.03. – 08.03. (Anmeldeschluss: 14. Februar)

2) Osterferien I: 15.04. – 18.04. (Anmeldeschluss: 28. März)

3) Osterferien II: 23.04. – 26.04. (Anmeldeschluss: 28. März)

4) Pfingstferien I: 11.06. – 14.06. (Anmeldeschluss: 23. Mai)

5) Pfingstferien II: 17.06. – 21.06. (Anmeldeschluss: 23. Mai)

6) Sommerferien I: 29.07. – 02.08. (Anmeldeschluss: 11. Juli)

7) Sommerferien II: 05.08. – 09.08. (Anmeldeschluss: 11. Juli)

8) Sommerferien III: 26.08. – 30.08. (Anmeldeschluss: 11. Juli)

9) Sommerferien IV: 02.09. – 06.09. (Anmeldeschluss: 11. Juli)

10) Herbstferien: 28.10. – 31.10. (Anmeldeschluss: 10. Oktober)

Die Ferienbetreuungen werden jeweils von 7:30 – 14:00 Uhr angeboten. „Kommzeit“ ist dabei flexibel von 7:30 – 9:00 Uhr, „Gehzeit“ zwischen 13:00 und 14:00 Uhr. Die Kosten belaufen sich bei einer tageweisen Anmeldung auf 5,- € pro Tag bzw. bei Anmeldung für die komplette Woche auf gesamt nur 20,- € pro Woche. Die Kinder bekommen hierfür ein abwechslungsreiches und interessantes Programm mit Ausflügen, kreativen, sportlichen und spielerischen Elementen geboten. Verpflegung (Essen + Trinken) muss selbst mitgebracht werden.

Für die Ferienbetreuungen ist eine rechtzeitige Anmeldung bis zum jeweiligen Anmeldeschluss erforderlich! Sie können Ihr Kind auch unverbindlich für alle benötigten Ferienwochen im Jahr 2019 vormerken lassen. Dadurch geht Ihnen dann automatisch rechtzeitig vor dem jeweiligen Anmeldeschluss das Anmeldeformular für die verbindliche Anmeldung zu.

Unverbindliche Voranmeldungen sind beim JugendNetz Niederstetten möglich:

montags zur Sprechstunde von 15 – 16 Uhr im JugendNetz- und Schulsozialarbeitsbüro im Bildungszentrum Niederstetten, 3er/4er-Bau, 1. Stock, Tel: 07932 / 60 66 9-20 oder außerhalb der Sprechstunde unter 0175 / 93 40 326 bzw. per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

  

 

JugendNetz Logo NEU

Ferienbetreuungen für Schulkinder

 

Die Stadt und das JugendNetz Niederstetten werden auch in 2019 wieder in 10 Ferienwochen Ferienbetreuungen für Schulkinder in der Alten Schule Niederstetten anbieten, um somit Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.

Hier eine Übersicht aller Ferienbetreuungs-Termine für das Jahr 2019:

1) Faschingsferien: 04.03. – 08.03. (Anmeldeschluss: 14. Februar)

2) Osterferien I: 15.04. – 18.04. (Anmeldeschluss: 28. März)

3) Osterferien II: 23.04. – 26.04. (Anmeldeschluss: 28. März)

4) Pfingstferien I: 11.06. – 14.06. (Anmeldeschluss: 23. Mai)

5) Pfingstferien II: 17.06. – 21.06. (Anmeldeschluss: 23. Mai)

6) Sommerferien I: 29.07. – 02.08. (Anmeldeschluss: 11. Juli)

7) Sommerferien II: 05.08. – 09.08. (Anmeldeschluss: 11. Juli)

8) Sommerferien III: 26.08. – 30.08. (Anmeldeschluss: 11. Juli)

9) Sommerferien IV: 02.09. – 06.09. (Anmeldeschluss: 11. Juli)

10) Herbstferien: 28.10. – 31.10. (Anmeldeschluss: 10. Oktober)

Die Ferienbetreuungen werden jeweils von 7:30 – 14:00 Uhr angeboten. „Kommzeit“ ist dabei flexibel von 7:30 – 9:00 Uhr, „Gehzeit“ zwischen 13:00 und 14:00 Uhr. Die Kosten belaufen sich bei einer tageweisen Anmeldung auf 5,- € pro Tag bzw. bei Anmeldung für die komplette Woche auf gesamt nur 20,- € pro Woche. Die Kinder bekommen hierfür ein abwechslungsreiches und interessantes Programm mit Ausflügen, kreativen, sportlichen und spielerischen Elementen geboten. Verpflegung (Essen + Trinken) muss selbst mitgebracht werden.

Für die Ferienbetreuungen ist eine rechtzeitige Anmeldung bis zum jeweiligen Anmeldeschluss erforderlich! Sie können Ihr Kind auch unverbindlich für alle benötigten Ferienwochen im Jahr 2019 vormerken lassen. Dadurch geht Ihnen dann automatisch rechtzeitig vor dem jeweiligen Anmeldeschluss das Anmeldeformular für die verbindliche Anmeldung zu.

Unverbindliche Voranmeldungen sind ab sofort beim JugendNetz Niederstetten möglich:

montags zur Sprechstunde von 15 – 16 Uhr im JugendNetz- und Schulsozialarbeitsbüro im Bildungszentrum Niederstetten, 3er/4er-Bau, 1. Stock, Tel: 07932 / 60 66 9-20 oder außerhalb der Sprechstunde unter 0175 / 93 40 326 bzw. per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

23. Dez. 2014

Ferienbetreuung

 

JugendNetz Logo NEU 

Der Anmeldeschluss für die Sommerferien ist bereits abgelaufen.

Für die Ferienbetreuung in den Herbstferien (28.10. – 31.10.) ist bereits eine unverbindliche Voranmeldung möglich!

Schöne Sommerferien wünscht das JugendNetz und die Stadt Niederstetten!!!


 

 

Termine Ferienbetreuungen 2019

 

Die Stadt und das JugendNetz Niederstetten werden auch in 2019 wieder in 10 Ferienwochen Ferienbetreuungen für Schulkinder in der Alten Schule Niederstetten anbieten, um somit Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.

Hier eine Übersicht aller Ferienbetreuungs-Termine für das Jahr 2019:

1) Faschingsferien: 04.03. – 08.03. (Anmeldeschluss: 14. Februar)

2) Osterferien I: 15.04. – 18.04. (Anmeldeschluss: 28. März)

3) Osterferien II: 23.04. – 26.04. (Anmeldeschluss: 28. März)

4) Pfingstferien I: 11.06. – 14.06. (Anmeldeschluss: 23. Mai)

5) Pfingstferien II: 17.06. – 21.06. (Anmeldeschluss: 23. Mai)

6) Sommerferien I: 29.07. – 02.08. (Anmeldeschluss: 11. Juli)

7) Sommerferien II: 05.08. – 09.08. (Anmeldeschluss: 11. Juli)

8) Sommerferien III: 26.08. – 30.08. (Anmeldeschluss: 11. Juli)

9) Sommerferien IV: 02.09. – 06.09. (Anmeldeschluss: 11. Juli)

10) Herbstferien: 28.10. – 31.10. (Anmeldeschluss: 10. Oktober)

Die Ferienbetreuungen werden jeweils von 7:30 – 14:00 Uhr angeboten. „Kommzeit“ ist dabei flexibel von 7:30 – 9:00 Uhr, „Gehzeit“ zwischen 13:00 und 14:00 Uhr. Die Kosten belaufen sich bei einer tageweisen Anmeldung auf 5,- € pro Tag bzw. bei Anmeldung für die komplette Woche auf gesamt nur 20,- € pro Woche. Die Kinder bekommen hierfür ein abwechslungsreiches und interessantes Programm mit Ausflügen, kreativen, sportlichen und spielerischen Elementen geboten. Verpflegung (Essen + Trinken) muss selbst mitgebracht werden.

Für die Ferienbetreuungen ist eine rechtzeitige Anmeldung bis zum jeweiligen Anmeldeschluss erforderlich! Sie können Ihr Kind auch unverbindlich für alle benötigten Ferienwochen im Jahr 2019 vormerken lassen. Dadurch geht Ihnen dann automatisch rechtzeitig vor dem jeweiligen Anmeldeschluss das Anmeldeformular für die verbindliche Anmeldung zu.

Unverbindliche Voranmeldungen sind beim JugendNetz Niederstetten möglich:

montags zur Sprechstunde von 15 – 16 Uhr im JugendNetz- und Schulsozialarbeitsbüro im Bildungszentrum Niederstetten, 3er/4er-Bau, 1. Stock, Tel: 07932 / 60 66 9-20 oder außerhalb der Sprechstunde unter 0175 / 93 40 326 bzw. per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


 

Vorstellung der Betreuungskräfte in der Ferienbetreuung

Bei den von der Stadt Niederstetten in Zusammenarbeit mit dem JugendNetz angebotenen Ferienbetreuungen für Schulkinder sind bei einer Anzahl bis zu 15 Kindern zwei Betreuungskräfte im Einsatz: eine verantwortliche erwachsene Betreuungskraft und eine Zweitkraft. Bei mehr als 15 Anmeldungen werden weitere Betreuungskräfte eingesetzt. In 10 Ferienwochen wird eine Ferienbetreuung angeboten, und um diese Wochen alle abdecken zu können, sind mehrere Betreuungskräfte notwendig.

Hier möchten wir die Betreuungskräfte alle mal kurz vorzustellen.

 

 

Verantwortliche Betreuungskräfte:

 

Heike Baier (52 Jahre)

Foto Heike Baier verkleinert

Heike ist Mutter von 2 eigenen und 3 Stiefkindern und bringt schon alleine dadurch jede Menge Erfahrungen mit Kindern mit. Zudem hat sie ehrenamtlich im Waldkindergarten in Tauberbischofsheim mitgearbeitet, gibt Kinderkochkurse und ist Yogalehrerin für Kinder und Jugendliche. Ihre jüngere Tochter war selbst mehrmals in der Ferienbetreuung. Seit 2017 ist sie regelmäßig als Betreuungskraft in der Ferienbetreuung aktiv.

 

Katherina Esslinger (22 Jahre)

Foto Katherina Esslinger verkleinert

Katherina studiert Lehramt mit den Fächern Mathematik und Sport im 6. Semester.

Vorerfahrungen mit Kindern hat sie als Jugendtrainerin beim Turnen und als Kinderkirch-Leiterin. Für das JugendNetz hat sie bereits bei Ferienprogrammangeboten und bei den Bastelangeboten für Kinder in der Himmelswerkstatt am Weihnachtsmarkt mitgeholfen. Zudem war sie früher bereits als Zweitkraft in der Ferienbetreuung eingesetzt. Seit dem Sommer 2017 ist sie nun als verantwortliche Betreuungskraft in der Ferienbetreuung tätig.

 

Bärbel Reinhard (54 Jahre) Foto Bärbel Reinhard

Bärbel war bereits 2012 bei den Anfängen der Ferienbetreuungen in Niederstetten als verantwortliche Betreuungskraft aktiv. Nach zwischenzeitlich anderer beruflicher Tätigkeit ist Bärbel 2017 wieder zu den Ferienbetreuungen zurück gekehrt. Bärbel ist Mutter von 2 Kindern und macht auch schon seit vielen Jahren regelmäßig Angebote für Kinder im Sommerferienprogramm.

 

Christina Reinauer (26 Jahre)

Foto Christina ReinauerChristina studiert im 8. Semester Soziale Arbeit mit den Schwerpunkten Soziale Arbeit in der Einwanderungsgesellschaft und Kindheitspädagogik. Durch ein freiwilliges Praktikum in der Schulsozialarbeit und beim JugendNetz hat sie erstmals in der Ferienbetreuung mitgearbeitet. Inzwischen war sie schon bei mehreren Ferienbetreuungen im Einsatz und wird künftig auch als verantwortliche Betreuungskraft in der Ferienbetreuung tätig werden. Die 26jährige hat bereits während ihrer Schulzeit Nachhilfe in Fremdsprachen gegeben und bei einem Praktikum in einer Flüchtlingsunterkunft Kinder und Jugendliche bei den Hausaufgaben unterstützt. Seit September 2018 arbeitet sie beim BIZ-Projekt in der Alten Schule mit und ist zudem Kinderkirchmitarbeiterin bei der ev. Kirchengemeinde Rinderfeld.

 

Zweitkräfte:

 

Martyna Mitko (22 Jahre)

Martyna macht eine Ausbildung zur Erzieherin (3. Lehrjahr) und ist bereits seit 2013 Mitarbeiterin im JugendNetz. Sie hat hierbei u.a. schon im Kids-Treff oder bei den Bastelangeboten für Kinder in der Himmelwerkstatt am Weihnachtsmarkt mitgeholfen, aber auch schon mehrmals Ferienbetreuungen gemacht.

 

Hannah Striffler (17 Jahre)

Hannah macht eine Ausbildung zur Erzieherin (2. Lehrjahr). Für das JugendNetz hat sie bereits mehrmals bei den Bastelangeboten für Kinder in der Himmelswerkstatt am Weihnachtsmarkt mitgeholfen, Hüpfburgbetreuungen und die Kinderbetreuung bei der Ferienprogramm-Anmeldung übernommen und war nun auch schon mehrmals in der Ferienbetreuung im Einsatz.

 

Laura Schmid (16 Jahre)

Laura ist Schülerin der 10. Klasse und hatte vor ihrer Mitarbeit bei der Ferienbetreuung bereits Erfahrungen mit Kindern durch Babysitten und durch Mitarbeit bei den Pfadfindern. Für das JugendNetz hat sie neben den Ferienbetreuungen auch schon als Begleitperson bei verschiedenen Ferienprogrammangeboten und bei den Bastelangeboten in der Himmelswerkstatt am Weihnachtsmarkt mitgeholfen. Auch beruflich wird Laura nach ihrem Schulabschluss mit Kindern zu tun haben, denn sie wird eine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten in einer Kinder- und Jugendarztpraxis machen. 

 

Andreas Esslinger (16 Jahre)

Andreas ist Schüler der 10. Realschulklasse in Niederstetten und der kleine Bruder von unserer bereits seit vielen Jahren für das JugendNetz tätigen Betreuungskraft Katherina. An der Schule ist Andreas als ausgebildeter Streitschlichter aktiv und für das JugendNetz war er bereits in den Sommerferien beim Ferienprogramm als Betreuer mit im Einsatz.

 

Michelle Luksch (16 Jahre)

Michelle ist in der 10. Klasse am Gymnasium in Weikersheim und unterstützt dort die Hausaufgabenbetreuung von jüngeren Schülern an der Schule. Erfahrungen mit Kindern bringt sie außerdem durch ihre beiden jüngeren Brüder mit und durch eine Hospitation in einem Kindergarten. Für das JugendNetz hat sie zudem auch schon bei den Bastelangeboten für Kinder in der Himmelswerkstatt am Weihnachtsmarkt mitgeholfen.

 

Leonie Weinmann (17 Jahre)

Leonie ist im 1. Ausbildungsjahr zur Erzieherin. Sie hat schon mehrere Praktika in Kindergärten gemacht, unter anderem im Rahmen ihrer Ausbildung auch im Kindergarten Niederstetten.

 

 

Notfallvertretung und Bereitschafts-Betreuungskraft:

 

Im Krankheitsfall vertreten sich unsere Betreuungskräfte so weit wie möglich gegenseitig. Zur Sicherheit steht im Hintergrund aber auch immer noch eine Notfallvertretung zur Verfügung:

Foto Maria Döffinger verkleinert

Maria Döffinger ist fast jederzeit einsatzbereit.

Maria (Mutter von 3 Kindern und Oma von 6 Enkelkindern) ist regelmäßig in der Mittagsbetreuung am BZN tätig und steht bei der Ferienbetreuung nicht nur als Notfallvertretung bereit, sondern war seit 2013 auch bereits mehrfach im Einsatz, wenn mehr als 15 Kinder zur Ferienbetreuung angemeldet waren und somit eine weitere Betreuungskraft benötigt wurde.

 

Gesamtorganisation der Ferienbetreuung:

 

Melanie Luksch (39 Jahre)

Foto Melanie Luksch verkleinert

Melanie ist Ansprechpartnerin im JugendNetz und somit auch für die Anmeldungen und Gesamtorganisation der Ferienbetreuungen verantwortlich. Melanie ist Diplom-Sozialpädaogin (FH), arbeitet seit vielen Jahren in verschiedensten Bereichen mit Kindern und Jugendlichen und ist selbst Mutter von 3 Kindern. Bei Fragen und Problemen rund um die Ferienbetreuung, bei Kritik oder gerne auch Lob: an Melanie wenden!

 

 

JugendNetz Logo NEU

 

 

 

Informationsbroschüre „Angebote für Kinder und Jugendliche in Niederstetten“

2010 hat das JugendNetz Niederstetten eine Infosammlung über alle regelmäßigen Angebote für Kinder und Jugendliche in Niederstetten vorgenommen, dies in einer Broschüre zusammengefasst und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Seitdem wurde diese Broschüre bereits mehrfach überarbeitet und aktualisiert. Nun gibt es bereits die 4. Auflage!

Die Broschüre ist über das JugendNetz Niederstetten zu beziehen:

JugendNetz Niederstetten, Hauptstraße 52, 97996 Niederstetten, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Handy: 0175 / 93 40 326. Sprechstunde montags von 15:00 – 16:00 Uhr, Tel: 07932 / 60 66 9-20. Ansprechpartnerin: Melanie Luksch, Diplom-Sozialpädagogin (FH).

In der Broschüre sind alle regelmäßigen (Freizeit-)Angebote und Einrichtungen erfasst, die es für Kinder und Jugendliche in der Gesamtgemeinde Niederstetten gibt. Unterteilt in vier Altersgruppen finden sich zu den jeweiligen Angeboten alle wichtigen Informationen und Ansprechpartner.

Um die 4. Auflage der Broschüre anzuschauen (Stand: Januar 2018), klicken Sie einfach auf das unten stehende Bild.

 Icon

 

 

 

 

19. Mär. 2015

Kelly-Inseln

Logo Kelly-Insel

 

Kelly-Inseln in Niederstetten

Seit Januar 2015 gibt es in Niederstetten, wie bereits in vielen anderen Städten im Main-Tauber-Kreis auch, Kelly-Inseln. Kelly-Inseln sind sichere Anlaufstellen für in Not geratene Kinder in einer Stadt oder Gemeinde. Einzelhändler, Gewerbe- und Industriebetriebe, Ärzte, öffentliche und andere Einrichtungen fungieren hierbei als Kelly-Partner und signalisieren mit dem sichtbaren Aushang des Kelly-Zertifikates ihre Bereitschaft, allen Kindern als Ansprechpartner und Verbündete zur Seite zu stehen. Das Logo auf dem Kelly-Zertifikat – eine Polizeikelle in Form einer Palme auf einer Insel – symbolisiert den Gedanken der Rettungsinsel und signalisiert Kindern, dass sie hier Hilfe bei großen oder kleinen Problemen bekommen können. “Ich helfe dir” - das ist das Motto der “Kelly-Inseln”!

Ziel dieses Präventionsprojektes der polizeilichen Kriminalprävention ist es, ein Netz von Anlaufstellen auf- und auszubauen und zu festigen, in denen Kinder, die zum Beispiel auf dem Weg zur Schule, nach Hause oder auf dem Weg zu Freunden in eine Notsituation geraten, Hilfe und Unterstützung finden.

In Niederstetten stehen bei dieser Aufgabe der Kelly-Beauftragten der Stadt Niederstetten und Ansprechpartnerin im JugendNetz, Melanie Luksch, mit Frau Klemmer und Frau Nerl noch zwei Ehrenamtliche zur Seite.

Und so konnte das Netz von Anlaufstellen seit der Auftaktveranstaltung im Januar 2015 von zunächst 26 Kelly-Inseln weiter ausgebaut und 2017 auch auf die Teilorte ausgedehnt werden.

Aktuell gibt es 35 Kelly-Inseln in Niederstetten und Teilorten:

1) Allgemeinarztpraxis Dr. Michel

2) Auto-Krauss e.K.

3) Bildungszentrum Niederstetten

4) Blumenhaus + Gärtnerei Rüger

5) Dr.-Jürgen-Rau-Kindergarten

6) Druckerei Knenlein

7) Frisörsalon Curly Sue

8) Kappes GmbH

9) Keim-Elektrotechnik

10) Kulturamt Niederstetten / Alte Schule Niederstetten

11) LebensRäume Raumausstattung

12) Le Figaro

13) Markt-Apotheke

14) Mediothek Niederstetten

15) Menschenskind - Kleinkindbetreuung

16) Metzgerei Bohnet

17) Praxis für Ergotherapie Vorherr

18) Salon Haarmonie

19) Sparkasse Tauberfranken

20) Stadt Niederstetten / Rathaus

21) Team4One GmbH

22) Volksbank Vorbach-Tauber

23) Zahnarztpraxis Dr. Ruhnke

24) Volksbank Hohenlohe

25) BAGeno

26) Bosch Service Keitel

27) Haus der kleinen Strolche

28) Physiotherapiepraxis Baier

29) Schmid-Markt

30) Schmid’s Schuh-Markt

31) Sonderschrauben Güldner

32) WTN

33) Kindergarten Wolkenschloss Vorbachzimmern

34) Kindergarten Rinderfeld
35) Maenneken Barbershop

Wir danken allen Kelly- Partnern für Ihr Engagement und freuen uns jederzeit auch noch über weitere Kelly-Partner!!!

Wenn Sie als Inhaber bzw. Ansprechpartner eines Betriebes oder Geschäftes, einer Institution oder Einrichtung ebenfalls noch Interesse haben, künftig Anlaufstelle (Kelly-Insel) für in Not geratene Kinder (oftmals nur Kleinigkeiten) zu werden, so setzen Sie sich bitte mit der Kelly-Beauftragten der Stadt Niederstetten und Ansprechpartnerin im JugendNetz, Frau Diplom-Sozialpädagogin (FH) Melanie Luksch, Tel.: 07932/60669-20, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung.

 


Logo Kelly-Insel

Ehrenamtliche unterstützen das Projekt „Kelly-Inseln“

In Niederstetten unterstützen zwei Ehrenamtliche, Tanja Klemmer aus Oberstetten und Melanie Nerl aus Niederstetten, die Kelly-Beauftragte der Stadt Niederstetten Melanie Luksch.

Das Projekt „Kelly-Inseln“ ist ein Präventionsprojekt der Polizei, welches bereits in fast allen Kommunen im Main-Tauber-Kreis seinen Einsatz findet. Ziel des Projektes ist es angstfrei und kindgerecht über Gefahren aufzuklären und Verhaltens- und Hilfsmöglichkeiten anzubieten und zu vermitteln. Hierfür werden jährlich wieder die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen des BZN von Polizeibeamten und ihren Lehrern im Rahmen des Unterrichtsfaches „LeBe!“ aufgeklärt und geschult. Ein weiterer wichtiger Baustein ist ein möglichst flächendeckendes Netz an Anlaufstellen, an die sich Kinder in Notsituationen wenden können – die Kelly-Inseln.

In Niederstetten gibt es bereits viele solcher Kelly-Inseln - Geschäfte, Arztpraxen, Einrichtungen etc.  Zu erkennen sind die Kelly-Inseln an einem Zertifikat mit dem Kelly-Logo: eine Polizeikelle in Form einer Palme auf einer (Rettungs-)Insel. Dieses Logo signalisiert den Kindern, dass sie hier Hilfe und Unterstützung bekommen können – egal ob bei größeren oder kleineren Problemen.

Die beiden Kelly-Ehrenamtlichen wurden offiziell in ihr Amt eingeführt und von Kelly-Berater Roland Hess, der seinerzeit das Projekt im Main-Tauber-Kreis mit initiiert hat, in ihre Aufgaben eingewiesen. Sie werden künftig gemeinsam mit der Kelly-Beauftragten Frau Luksch einen Blick darauf haben, ob die Zertifikate mit dem Logo an den jeweiligen Kelly-Inseln (noch) gut zu erkennen und gut sichtbar angebracht sind. Außerdem werden sie versuchen weitere Kelly-Partner hier in Niederstetten zu gewinnen usw.

Sollten auch Sie als Inhaber eines Geschäftes, als Leiter einer Einrichtung, als Chef einer Praxis etc. Interesse haben künftig Anlaufstelle (Kelly-Insel) für in Not geratene Kinder (oftmals nur Kleinigkeiten) zu werden, so können Sie sich gerne mit der Kelly- Beauftragten der Stadt Niederstetten und Ansprechpartnerin im JugendNetz, Frau Melanie Luksch, Diplom-Sozialpädagogin (FH), Tel.: 07932/60669-20, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung setzen.

 


 Hintergrundinformationen zum Projekt "Kelly-Inseln"

Logo Kelly-Insel

 

Das Projekt „Kelly-Insel“ verfolgt das Ziel, Kinder schon im Grundschulalter angstfrei und kindgerecht über Gefahren aufzuklären und Verhaltens- und Hilfsmöglichkeiten zu vermitteln.

Polizeibeamte des Polizeipräsidiums Heilbronn, Referat Prävention, Außenstelle Tauberbischofsheim, besuchen hierfür die Klassenstufe 3 des Bildungszentrums Niederstetten, um die Schüler zu informieren.

Eltern und Lehrern der Grundschule werden umfangreiche Informationen zur Verfügung gestellt, um den Kindern wirksamen Schutz durch Erziehung und Lernen zu bieten.

Im Rahmen des Unterrichtsfaches "LeBe!" werden die Lehrer mit Hilfe eines Schülerarbeitsheftes an die Einführung durch die Polizeibeamten anknüpfen und relevante Themen wie Abgrenzung, Gefühle und Geheimnisse bearbeiten und mit Übungen aus der Erlebnispädagogik und Selbstbehauptung vertiefen.

Bei der Bearbeitung des Schülerarbeitsheftes gibt es Eltern- / Kind-Hausaufgaben. Hierbei geht es darum, dass mit dem Kind klare Absprachen getroffen werden, wie es sich in bestimmten Situationen verhalten soll.

Mit der Einbindung der „Kelly-Inseln“ als Anlaufstellen für in Not geratene Kinder schließt sich der Kreis des gesamtgesellschaftlichen Ansatzes der Prävention. Neben Eltern, Schulen und Lehrern, der Polizei und der Kommune übernehmen dann auch noch andere Partner einen Teil der Verantwortung.

 

14. Okt. 2013

Jugendtreff

JugendNetz Logo NEU 

Lust auf...

  • Dart spielen

  • kickern

  • Freunde treffen

  • Musik hören

  • quatschen...???

 

Dann komm zum

Jugendtreff

für Kinder und Jugendliche ab Klasse 5

NEU: JETZT SCHON AB KLASSE 4!!!

jeden Mittwoch, von 16:30 - 18:30 Uhr

im Club Delta

 

Der Jugendtreff ist ein offener Treff, das heißt: man kann kommen und gehen wann man will - ohne Anmeldung, ohne Kosten, ohne Verpflichtung!!!

 

 

JugendNetz Logo NEU

Seite 1 von 2