Seite drucken
Stadt Niederstetten

Internet & Mobilfunk in Niederstetten

Der im Jahr 2016 vom Kreistag beschlossene Breitbandausbau wurde umgesetzt. Der Ausbau von Schuleinrichtungen wurde ebenfalls abgeschlossen. Weiter steht der Start zum Ausbau der restlichen "Weißen Flecken" und der Ausbau von noch 2 fehlenden Gewerbegebieten in Niederstetten in den Startlöchern, sowie der Glasfaserausbau (FTTH) durch die BBV Deutschland GmbH. 

Breitbandausbau im Main-Tauber-Kreis

Das Breitbandkonzept im Main-Tauber-Kreis sieht insgesamt fünf Stufen vor:

Stufe 1: Von 2017 bis 2019 Umsetzung des Basiskonzepts mit mindestens 50 Mbit/s im geförderten Ausbaugebiet und 30 Mbit/s im eigenwirtschaftlichen Ausbau durch die Telekom Deutschland GmbH.

Stufe 2: Anbindung aller 82 Schulen im Landkreis mit einem direkten Glasfaseranschluss von 2019 bis Mitte 2020. Ausbau durch die Telekom Deutschland GmbH.

Stufe 3: Erschließung der restlichen weißen Flecken von November 2020 bis voraussichtlich Mai 2023. Ausbau durch das Unternehmen NGN Fiber Network KG.

Stufe 4: Erschließung und Verdichtung der unmittelbaren Glasfaseranschlüsse in den Gewerbegebieten von November 2020 bis voraussichtlich Mai 2023. Ausbau durch das Unternehmen NGN Fiber Network KG.

Stufe 5: Innerörtliche Glasfasererschließung. Ausbau durch die Firma Breitbandversorgung Deutschland GmbH, wenn eine Vorvermarktungsquote von 20 Prozent bis April 2022 erreicht wird.

Mehr Informationen:
Finden Sie auf der Homepage des Landkreises.

Stufe 1 und 2: Basiskonzept und Sonderregelung Schulen

Stufe 1 und 2 ist abegschlossen.

Prüfen Sie Ihre mögliche Bandbreite: (WERBUNG)

 

Kollokationsproblem Satelittenmodell
Aufgrund von Kollokationsvereinbarungen aus dem Jahr 2013 sind in der Ortschaften Ermershausen, Herrenzimmern, Pfitzingen, Wermutshausen, Ebertsbronn, Wildentierbach und Teilen von Rüsselhausen Bandbreiten bis max. 50 Mbit/s verfügbar. Hier befindet sich die Stadtverwaltung aktuell im Gespräch mit den zuständigen Versorgern. 

Stufen 3 und 4: restliche weiße Flecken und Gewerbegebiete

Der Main-Tauber-Kreis ist in 7 Baulose aufgeteilt. In Niederstetten wird im November 2022 mit der Baumaßnahme gestartet. Die Inbetriebnahme ist für Mai 2023 vorgesehen.

In Niederstetten betrifft dies konkret folgende Gebiete:

Restliche weiße Flecken:

  • Mönchshof
  • Dreischwingen
  • Höllhof 
  • Weilerhof
  • Reutalweg (Reutalmühle)
  • Rinderfeld (Teilebereich Neubaugebiet)
  • Wildentierbach (Teilbereich Richtung Dunzendorf)

Noch zu versorgende Gewerbegebiete:

  • Austraße
  • Im Ganswasen

Stufen 5: Innerörtliche Glasfasererschließung durch die BBV Deutschland GmbH

Alle Informationen zur innerörtlichen Glasfasererschließung finden Sie auf unserer Sonderseite Glasfaserausbau.

Mobilfunk - 4G / 5G - Ausbau

Herrenzimmern, Pfitzingen, Rüsselhausen:
Die Telekom kündigte mit einem Schreiben des Ausbau des BOS-Mastes in Herrenzimmern für das Jahr 2020 an. Dieser soll in Zukunft die Teilorte Pfitzingen, Herrenzimmern und Rüsselhausen mit Mobilfunk versorgen. Aktuell rechnet die Telekom mit einer Inbetriebnahme in der zweiten Jahreshälfte 2021.

Vorbachzimmern:
In Vorbachzimmern ist die Suchkreisanfrage abgeschlossen. Ein Bauantrag für die Errichtung eines Mobilfunkmastes wurde eingereicht.

Weitere Suchkreisanfragen
der Versorger für neue Mobilfunkmasten laufen in den Bereichen Wermutshausen - Ebertsbronn, Oberstetten und Heimberg (mit Hachtel & Wolkersfelden).

Stand: 27.08.2021

http://www.niederstetten.de//leben-wohnen/ver-entsorgung/internet-mobilfunk-breitbandausbau