Aktuelles aus der Stadt: Niederstetten

Seitenbereiche

Durch das Laden der Inhalte erhebt Facebook personenbezogene Daten und verarbeitet diese. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Schnell gefunden
Mitarbeiter
Geomap
Mitteilungsblatt
Notdienste
Mängelmeldung
Müllkalender
Bauplätze

Hauptbereich

Händlerportal "Kauf regional"

Artikel vom 09.04.2020

Betriebe unterstützen und regional einkaufen

Jetzt online: www.main-tauber-kreis.de/kauf-regional

Die Wirtschaftsförderung Main-Tauber-Kreis stellt ab sofort die regionale Händlerplattform „Kauf regional“ zur Verfügung, auf der Händler, Gastronomen und Dienstleister aus dem gesamten Landkreis ihre Angebote online platzieren können. Ziel ist es, die Geschäftsleute in der derzeitigen Situation zu unterstützen – viele bangen um ihre Existenz, da die von der Landesregierung verordneten Schließungen natürlich Verdienstausfälle nach sich ziehen.

„Selbstverständlich betrachte auch ich die Konsequenzen der Schließung der allermeisten Geschäfte und Gastronomiebetriebe im Main-Tauber-Kreis mit großer Sorge“, erklärt Landrat Reinhard Frank. „Wir tun alles, um die betroffenen Unternehmer bestmöglich zu unterstützen und haben daher innerhalb kürzester Zeit eine Idee umgesetzt, um die Auswirkungen etwas abzufedern.“ 

Die aktuell geltende Corona-Verordnung regelt, dass nur wenige Geschäfte des täglichen Bedarfs wie zum Beispiel Supermärkte, Drogerien und Apotheken für Kunden geöffnet bleiben dürfen. Damit soll ein Beitrag geleistet werden, um die Ausbreitung des Infektionsgeschehens durch das neuartige Coronavirus erheblich zu verlangsamen. Allerdings sind Versand-, Liefer- und Abholdienste von den Schließungen ausgenommen. Diese Möglichkeit, doch noch Waren und Dienstleistungen anzubieten, wird nun unter Federführung der Wirtschaftsförderung Main-Tauber-Kreis auf einer digitalen Plattform organisiert.

Landrat ruft zur Nutzung auf 
„Die Bürgerinnen und Bürger können so die Betriebe im Main-Tauber-Kreis unter dem Motto ‚Kauf regional‘ unterstützen und weiterhin wie gewohnt regional einkaufen“, sagt Landrat Frank. Er ruft daher dazu auf, die neue Händlerplattform unter www.main-tauber-kreis.de/kauf-regional intensiv zu nutzen und damit einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der oft familiengeführten Geschäfte, Gaststätten und Dienstleistungsbetriebe im Main-Tauber-Kreis zu leisten. „Wir wissen auch, dass es zahlreiche weitere großartige Initiativen mit ähnlicher Zielsetzung unter anderem auf der Ebene der Städte und Gemeinden gibt. Wir wollen hierzu keinesfalls in Konkurrenz treten, sondern eine sinnvolle Ergänzung bieten, die den gesamten Landkreis im Blick hat. Gemeinsam sind wir stark“, sagt der Landrat.

Dezernent Müssig appelliert an Händler, Gastronomen und Dienstleister 
Dezernent Jochen Müssig, beim Landratsamt unter anderem für die Wirtschaftsförderung verantwortlich, appelliert an alle Händler, Gastronomen und Dienstleister im Main-Tauber-Kreis, alle ihre Versand-, Liefer- und Abholdienste in das neue Händlerportal einzutragen. „Je vielfältiger, breiter und überraschender diese Online-Leistungsschau unseres Main-Tauber-Kreises ist, desto mehr wird es die Menschen begeistern und genutzt werden“, erklärt er.

Einfache Nutzung
Wer einen Versand-, Abhol- oder Lieferdienst anbietet, kann diesen ganz einfach und kostenlos unter www.main-tauber-kreis.de/kauf-regional eintragen. Dazu wird auf „Adresse eintragen“ geklickt. Zunächst muss die Kategorie gewählt werden, zu der das Angebot gehört, von B wie Buch bis W wie Wohnaccessoire. Darüber hinaus werden unter anderem Kontaktdaten, Details zum Angebot, das Liefergebiet im Landkreis, Zahlungsmöglichkeiten und Erreichbarkeitszeiten abgefragt. Jeder Eintrag kann mit einem Foto aufgewertet werden. „Besonders interessant ist aktuell auch die Möglichkeit, extra darauf hinzuweisen, dass Gutscheine angeboten werden“, sagt Müssig. 

Nach dem Absenden der Daten erhält der Händler ein E-Mail mit einem Bestätigungslink, der angeklickt werden muss. Danach wird der Eintrag im Landratsamt schnellstmöglich überprüft und freigeschaltet. Über den Bestätigungslink kann der Händler seinen Eintrag nach erfolgter Freischaltung auch jederzeit bearbeiten, aktualisieren und ggf. löschen. Auch bei der Nutzung des Händlerportals gilt, dass alles, was zur Ansammlung von Menschen führen könnte, zu vermeiden ist. Mit Bestellungen per Telefon oder E-Mail und Bezahlung per Überweisung, PayPal oder mobilem Cash-Gerät ist der Verkauf auch ohne direkten Kontakt möglich. /lra