Aktuelles aus der Stadt: Niederstetten

Seitenbereiche

Durch das Laden der Inhalte erhebt Facebook personenbezogene Daten und verarbeitet diese. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Schnell gefunden
Mitarbeiter
Geomap
Mitteilungsblatt
Notdienste
Mängelmeldung
Müllkalender
Bauplätze
Bürgerinfoportal

Hauptbereich

KIZ Bad Mergentheim - Geänderte Öffnungszeiten

Artikel vom 23.08.2021

Alle Impfstoffe täglich von 9 bis 19 Uhr verfügbar

KIZ in Bad Mergentheim weist auf Impfempfehlung ab zwölf Jahren hin

 

Das Kreisimpfzentrum Main-Tauber-Kreis (KIZ) in Bad Mergentheim ändert seine Öffnungszeiten. Es ist ab Montag, 23. August, an sieben Tagen in der Woche – auch samstags und sonntags – von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Erst- und Zweitimpfungen gegen eine Infektion mit dem Coronavirus können jederzeit ohne vorherige Terminvereinbarung wahrgenommen werden. Hierfür kann zwischen allen vier in Europa zugelassenen Impfstoffen gewählt werden, also zwischen den Präparaten von BioNTech/Pfizer, Johnson & Johnson, Moderna sowie AstraZeneca.

 

Im KIZ können alle Personen ab einem Alter von zwölf Jahren geimpft werden, die einen Wohnsitz in Deutschland haben. Das Angebot ist ausdrücklich nicht auf Einwohnerinnen und Einwohner des Main-Tauber-Kreises oder des Landes Baden-Württemberg beschränkt.

 

Für Minderjährige sind nur die mRNA-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna zugelassen. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren müssen von einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden, die ihr Einverständnis zur Impfung erklärt. Zur Impfung mitgebracht werden muss nur der Personalausweis und – sofern vorhanden – das gelbe Impfbuch.

 

Auch Zweitimpfung flexibel möglich

 

Zweitimpfungen im Kreisimpfzentrum sind auch dann möglich, wenn die Erstimpfung in einer Arztpraxis oder bei einer betriebsärztlichen Impfung erfolgt ist. Es muss lediglich der erforderliche Mindestabstand zur Erstimpfung erfüllt sein.

 

Der Abstand zwischen einer Erstimpfung mit Biontechund der Zweitimpfung mit Biontech kann zwischen drei und sechs Wochen betragen. Zwischen Erst- und Zweitimpfung mit Modernasollen vier bis sechs Wochen liegen. Nach einer Erstimpfung mit AstraZenecasoll nach neun bis zwölf Wochen die Zweitimpfung ebenfalls mit AstraZeneca erfolgen. Darüber hinaus besteht das Angebot, bei der Zweitimpfung zu einem mRNA-Impfstoff zu wechseln, also entweder zu Biontech oder zu Moderna. Dies ist bereits nach vier Wochen möglich. Auslöser hierfür war die Empfehlung der Ständigen Impfkommission, wonach eine solche heterologe Impfung – mit Wechsel vom Vektor-Impfstoff AstraZeneca zur anschließenden Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff – die höchste Wirksamkeit gegen die Delta-Variante des Coronavirus aufweist. Der Impfstoff von Johnson & Johnsonbietet den Vorteil, dass eine Dosis ausreicht.

 

Impfempfehlung für alle ab zwölf Jahren

 

Inzwischen empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) eine Schutzimpfung auch für alle Zwölf- bis 17-Jährigen. Zuvor war die Impfung für diese Altersgruppe nur bei bestimmten Indikationen ausdrücklich empfohlen, beispielsweise bei Vorerkrankungen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Verlauf von COVID19. Ansonsten war eine Impfung von Zwölf- bis 17-Jährigen bislang nach individueller Aufklärung und Nutzen-Risiko-Abwägung möglich.

 

Auf der Grundlage neuer Überwachungsdaten, insbesondere aus dem amerikanischen Impfprogramm mit nahezu zehn Millionen geimpften Kindern und Jugendlichen, können mögliche Risiken der Impfung für diese Altersgruppe jetzt laut STIKO zuverlässiger quantifiziert und beurteilt werden. Nach sorgfältiger Bewertung der neuen wissenschaftlichen Beobachtungen und Daten kommt die STIKO zu der Einschätzung, dass nach gegenwärtigem Wissenstand auch für die Zwölf- bis 17-Jährigen die Vorteile der Impfung gegenüber dem Risiko von sehr seltenen Impfnebenwirkungen überwiegen. Unverändert soll die Impfung nach ärztlicher Aufklärung zum Nutzen und Risiko erfolgen.

 

KIZ optimal erreichbar

 

Um eine optimale Erreichbarkeit des KIZ zu sicherzustellen, hat die Stadt Bad Mergentheim südlich der Hauptfeuerwache, an der Ecke Eissee / Zwischen den Bächen, Behelfsparkplätze angelegt. Durch eine geänderte Verkehrsführung können die Besucherinnen und Besucher direkt von der Bundesstraße 290 („Westumgehung“) zu- und abfahren. Zudem wurde ein Parkleitsystem installiert. Dieses stellt auch klar, dass aus Richtung Tauberbischofsheim kommend nicht nach links in Richtung Parkplatz abgebogen werden darf. Vielmehr muss bis zum Kreisverkehr am Eisenberg gefahren und dort gewendet werden, so dass dann von der Westumgehung nach rechts Richtung Parkplatz abgebogen werden kann. Darüber hinaus ist das KIZ auch gut mit Bahn und Bus (Haltestellen „Altstadt-Schloss“ und „Wachbacher Straße“ erreichbar.

 

Von dem Parkplatz führt eine Beschilderung zum KIZ. Dieses ist in etwa drei Minuten fußläufig zu erreichen. Behindertengerechte Parkplätze stehen direkt am Gebäude zur Verfügung. Ebenso kann das KIZ bei Bedarf barrierefrei betreten und verlassen werden.

 

Das Landratsamt bittet ausdrücklich darum, bei der Fahrt mit dem Auto zum Kreisimpfzentrum in Bad Mergentheim auf die Verwendung eines Navis zu verzichten. Wird ins Navigationsgerät der Standort „Seegartenstraße“ eingegeben, wird die Fahrerin oder der Fahrer direkt vor das Gebäude des KIZ und nicht zum Parkplatz geleitet. Da die ansonsten dem Rettungsdienst vorbehaltene Zufahrt von der Westumgehung nicht in Navigationskarten enthalten ist, ergibt die Verwendung von Navis keinen Sinn. lra