Aktuelles aus Niederstetten: Niederstetten

Seitenbereiche

Durch das Laden der Inhalte erhebt Facebook personenbezogene Daten und verarbeitet diese. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Schnell gefunden
Mitarbeiter
Geomap
Mitteilungsblatt
Notdienste
Mängelmeldung
Müllkalender
Bauplätze

Hauptbereich

Neues zum Coronavirus aus unserer Stadt

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen aus Niederstetten.

Wichtige Informationen zur Auswirkung der Coronakrise:
Zum Schutz der älteren Bevölkerung werden zahlreiche Einschränkungen des öffentichen Lebens veranlasst. Warum dies so ist, zeigt nachfolgende Grafik.

Aktuelle Informationen zur Durchführung der Abschlussprüfungen sowie weiterer Leistungserhebungen im Schuljahr 2019/2020

Alle Informationen hierzu erhalten Sie hier.

Indoor-Flashmob-Orchester

der Musikschulen Crailsheim & Hohenlohe.

Die Flashmob-Aktion der Musikschule Crailsheim und der Musikschule Hohenlohe am vergangenen Sonntag hat große Wellen geschlagen. Im Vorfeld zeigten mehr als 4000 Klicks auf der Musikschulseite das Interesse vieler begeisterter Musiker aus ganz Deutschland vom Bodensee bis hin nach Bremen.
Um 12 Uhr öffneten sich überall in ganz Hohenlohe die Fenster und Kinder, Jugendliche und Erwachsene spielten Beethovens „Ode an die Freude“. Niemand kann sagen, wie viele Menschen gesungen und auf allen Arten von Instrumenten gespielt, gezupft und geblasen haben. Dass es eine Riesensolidaritätsaktion war beweisen aber nahezu 400 Bild- und Tonaufnahmen, die an die Musikschule Hohenlohe eingesandt worden sind und aus denen derzeit eine Collage für YouTube entsteht.

Nächster Indoor-Flashmob am 29.03.2020
Gleichzeitig ist der nächste Flashmob in Planung. Am kommenden Sonntag, nach dem Mittagsläuten um 12 Uhr sollen sich wieder die Fenster öffnen. Aus Solidarität mit den durch Corona schwer getroffen Menschen in Italien erklingt als Durchhalteparole für Alle das italienische Volkslied aus dem Tessin: L’inverno è passato“ -Der Winter ist vorüber, bald wird es Frühling sein!

Die Noten für alle Arten von Instrumenten stehen auf der Homepage der Musikschule Hohenlohe zum Download.

Update: Dringender Appell an die ältere Bevölkerung! (23.03.2020)

Bereits letzte Woche hat die Stadt Niederstetten alle städtischen Einrichtungen zum Schutz der Bevölkerung geschlossen. Dies geschieht vor allem zum Schutz der Generation Ü60. Es wurden Schulen, Kitas, Spielplätze, Sportstätten und kulturelle Einrichtungen für den Schutz dieser Altersgruppe geschlossen. Daher sehen wir uns gezwungen, die Schließung der Friedhöfe durchsetzen zu müssen, wenn wie vergangenen Mittwoch und Donnerstag die Friedhöfe regelrecht bevölkert sind. Die Verhältnismäßigkeit ist nicht gewahrt, wenn die Stadt Jugendliche vom Schulhof vertreibt, Jugendclubs schließt und Eltern mit Kindern den Zugang zu Spielplätzen verwehrt, während sich gleichzeitig zahlreiche Menschen der Altersgruppe Ü60 auf Friedhöfen versammeln, um die Gräber zu richten und den Friedhof als sozialen Treffpunkt zu nutzen. Dies läuft allen staatlichen Bestrebungen, die ältere Bevölkerung zu schützen und das Virus einzudämmen, zuwider.

In Zeiten in denen keine Gottesdienste gehalten und Beerdigungen nur im allerengsten Familienkreis durchzuführen sind und auf öffentlichen Straßen nicht mehr als zwei Personen gemeinsam unterwegs sein dürfen, gilt auch auf den Friedhöfen ein Versammlungsverbot. Als öffentliche Einrichtung ist der Friedhof ohnehin geschlossen. Gewerbliche Arbeiten sind gestattet. Vergeben Sie Aufträge. Unsere Handwerker, Dienstleister und Einzelhändler sind Ihnen dankbar!

Die Stadt Niederstetten wird die Friedhöfe nicht komplett abriegeln. Erledigen Sie aber nur dringend notwendige Arbeiten. Grabpflege kann verschoben oder vergeben werden.

Sollte eine ähnliche Situation wie letzte Woche eintreten, ist die Ortspolizeibehörde gezwungen erneut abzusperren.

Update - Neue Informationen aus Niederstetten (23.03.2020)

Verlegung des Wochenmarktes auf den Frickentalplatz:
Um den entsprechenden Sicherheitsabstand zur Eindämmung des Coronavirus gewährleisten zu können wird der jeweils samstags stattfindende Wochenmarkt ab Samstag, den 28.03.2020 auf den Frickentalplatz verlegt. Wir bitten um Beachtung!!!

Altglascontainer:
Der Recyclinghof in Niederstetten wurde seitens des Landratsamtes aufgrund des Coronavirus zum Schutz der Bevölkerung geschlossen. Da es in der Kernstadt keine weiteren Möglichkeiten gibt das Altglas zu entsorgen, werden die Bewohner der Kernstadt gebeten, ihr Altglas in den Teilorten zu einzuwerfen, sofern dies aufgrund der aktuellen Lage unbedingt notwendig ist.

Ladengeschäfte teilweise geöffnet:
Bitte unterstützen Sie unsere noch geöffneten Ladengeschäfte und erledigen Sie ihre Besorgungen dort. Wenn Sie sich unsicher sind, ob die einzelnen Geschäfte noch geöffnet haben, können Sie vorher gerne dort anrufen.  Die Einzelhändler freuen Sie über diese Unterstützung.

Fahrplanänderung der Westfrankenbahn bis 19.04.2020:
Die Westfrankenbahn ändert Ihren Fahrplan für den Bereich Niederstetten aufgrund der Coronakrise. Wer derzeit dennoch auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen ist, kann den geänderten Fahrplan auf der Homepage der Westfrankenbahn oder hier erhalten.

Müllsäcke und Gelbe Säcke:
Das Schreibwarengeschäft Schönberger hat seit dem 23.03.2020 geschlossen. Seit Dienstag gibt es gelbe Säcke und Müllsäcke auf dem Rathaus. Diese können Sie dort gerne vormittags abholen. 

NEU - Das BüNetz - Gemeinschaft im Mittelpunkt!

Bürger helfen Bürgern! Unter diesem Motto haben wir ein Netzwerk ins Leben gerufen, bei dem engagierte Bürger andere Bürger unterstützen können.

Alle Informationen zum BüNetz erhalten Sie hier.

"Kreatives-Netz" ein Angebot für Familien mit Kindern

Um Familien die Zeit zur verkürzen haben wir als Ergänzungsangebot zum BüNetz das "Kreatives-Netz" ins Leben gerufen.

Ab dem 30.03.2020 wird es vorerst jeweils Dienstag und Donnerstag kostenfrei eine Kreativ-Idee geben. Abholen kann man sich die Bastelpackungen bzw. Ideen, am Kreativ-Netz an der Städt. Mediothek /  KULT. Die Kreativ-Ideen sind leicht mit haushaltsüblichen oder in der Natur zu findenden Utensilien umsetzbar. Familien aus den Teilorten oder Familien die nicht die Möglichkeit haben an der städt. Mediothek ( städt. Mediothek ist geschlossen)  vorbei zu gehen, können sich telefonisch beim BüNetz melden und bekommen ihre Kreativ-Idee nach Hause gebracht.

Die städt. Mediothek ist zwar geschlossen aber für Alle gibt es die Möglichkeit sich über das BüNetz KOSTENFREI Bücher, Filme, Spiele, Hörbücher und Zeitschriften aus dem Bestand der Mediothek zu leihen. Auch der Zugang zur Onleihe Heilbronn-Franken ist über die Mediothek/ BüNetz kostenfrei möglich.

Kontakt BüNetz:  Telefonnummer: 07932 9102-29 o. krisenteam(@)niederstetten.de
Kontakt Mediothek: Telefonnummer: 07932 60032 o. mediothek(@)niederstetten.de

19.03.2020: ELTERN-INFO

Wir bitten erneut alle Eltern die Schließungsanordnung der Spiel- und Bolzplätze sowie der privaten und öffentlichen Sportanlagen zu beachten und Folge zu leisten.

Es ist eine Notverordnung des Landes, die schlimmstenfalls mit Polizeigewalt durchgesetzt werden muss. Wir appellieren erneut an Ihre Vernunft! Unsere städtischen Mitarbeiter sind angewiesen zu kontrollieren und die Schließung durchzusetzen. Anscheinend wurde der Ernst der Lage noch nicht erkannt. Denn anders sind Angriffe und Beleidigungen unserer Mitarbeiter gegenüber nicht zu erklären.

Es gilt: Wir bleiben für Sie da! - Bleiben Sie für uns zu Hause!

18.03.2020 - Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus Niederstetten

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt,

folgend möchten wir Sie über die aktuellen Ereignisse in unserer Stadt informieren:

  • In Kürze gibt das Landratsamt bekannt, dass im Landkreis der 35. & 36. Fall einer Infektion eingetreten ist. EinFall davon in Niederstetten, der andere in Igersheim.

  • Das Gesundheitsamt übersieht dennoch die Situation und beherrscht die Lage. Es wird alles in der machtstehende geleistet, um die Bevölkerung auch weiterhin zu schützen. Wir weisen weiter darauf hin, das soziale Kontakte zu meiden sind. Wir stellen fest, das ältere Menschen zu sorglos mit der Situation umgehen.

  • Hinweis an ALLE Eltern:
    Um die Infektionsketten einzudämmen, müssen Kinder und Jugendliche zu Hause bleiben, sich auf den häuslichen Grundstücken aufhalten und soziale Kontakte meiden. Wir stellen fest, das trotz Schließung von Spielplätzen und Schulhöfen sich Kinder und Jugendliche treffen. Wir weisen auch darauf hin, dass die Friedhöfe aus Eigeninteresse nicht aufgesucht werden sollten, auch wenn das schöne Wetter zur Arbeit verleitet, beschränken Sie sich auf ihre Privatgärten. Wir stellen unnötige Personenansammlungen auch auf Friedhöfen fest.

  • Weisen Sie auch ihre älteren Familienmitglieder auf die Dringlichkeit der Maßnahmen hin.

Aufruf von Frau Bürgermeisterin Heike Naber

Liebe Bürgerinnen und Bürger, die aktuelle Lage ist sehr ernst.

Zwar sind keine neuen Infektionen in Niederstettendazu gekommen (aktuell 5 Fälle), aber im gesamten Landkreis sind neben den 33 Infizierten über 600 Personen in häuslicher Absonderung. Es ist in den nächsten Tagen damit zu rechnen, dass die Zahlen rapide ansteigen können. Daher werden in allen Kommunen zum Schutz vor Ausbreitung des Virus ALLE öffentlichen Einrichtungen geschlossen. Das Rathaus bleibt geöffnet. Es ist aber dringend geboten: Kommen Sie nur zum Rathaus mit absolut unaufschiebbaren Angelegenheiten (Sterbefälle, Vaterschaftsanerkennungen, dringend notwendige Reisepässe u. ä.) Wo immer möglich, sollten Anliegen per Telefon, E-Mail oder durch Online-Dienste anstelle eines Besuchs vor Ort geklärt werden. Oberste Priorität hat im Rathaus nun die Abarbeitung der aktuellen Corona-Thematik. Alleine die Schließung des Bildungszentrums Niederstetten und der Kindergärten mit einhergehender Einrichtung der Notversorgung bindet Arbeitskräfte. Hierzu müssen reguläre Dienstleistungen zurückgefahren werden.

Das Land Baden-Württemberg plant im Laufe des Montags eine Notverordnung zu veröffentlichen, mit der die Beschlüsse vom Freitag, 13. März, weiter konkretisiert werden sollen.

Das Land hatte am Freitag unter anderem erklärt, dass ab Dienstag landesweit alle Schulen und Kindergärten geschlossen werden und Veranstaltungen ab 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ab sofort verboten sind.

Es ist damit zu rechnen, dass die Zahl von 100 drastisch nach unten korrigiert wird.

Unabhängig davon gilt: Reduzieren Sie alle sozialen Kontakte auf ein absolutes Minimum!

Tragen Sie durch verantwortungsbewusstes Handeln Ihren Beitrag zur Unterbrechung von Infektionsketten und zur Eindämmung des Infektionsgeschehens bei.

Damit wir alle gemeinsam diese Herausforderungen durch Corona gut überstehen,möchte ich Sie bitten, sich auch um Ihre Nachbarn zu kümmern. Führen Sie Gespräche über den Gartenzaun! Fragen Sie nach, ob es Ihren Nachbarn gut geht, ob Einkäufe mit erledigt werden können. Telefonieren Sie miteinander – bleiben Sie in regelmäßigem Kontakt!

Alles Gute – bleiben Sie gesund!

Ihre Heike Naber

Städtische Betreuungseinrichtung ab Dienstag, den 17.03.2020 geschlossen

Sehr geehrte Eltern,

ab Dienstag, den 17.03.2020 sind alle Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten in Baden-Württemberg geschlossen. Diese flächendeckende Schließung gilt vorerst bis zum Ende der Osterferien. Das hat die grün-schwarze Landesregierung am Freitag, den 13.03.2020 bei einer Sondersitzung beschlossen. Mit dieser drastischen Maßnahme soll das neuartige Coronavirus eingedämmt und seine weitere Ausbreitung verlangsamt werden.

D.h. auch die städtischen Betreuungseinrichtungen der Stadt Niederstetten (Niederstetten, Rinderfeld und Vorbachzimmern) werden ab Dienstag, den 17.03.2020 geschlossen. Die Schließung wird bis einschließlich 17.04.2020 andauern.

Am Montag, den 16.03.2020 werden die o.g. städtischen Einrichtungen wie gewohnt öffnen und auch die Busse werden an diesem Tag wie gewohnt fahren.

Die Stadt Niedersteten richtet ab dem 17.03.2020, in der Einrichtung Niederstetten, eine „Notgruppe“ ein. Eltern die beide in medizinischen Berufen arbeiten, bei Rettungsorganisationen angestellt, in kritischer Infrastruktur arbeiten (d.h. bei Abwasser-, Wasser-, Stromversorger oder Telekommunikationsanbieter) oder im Lebensmittelhandel arbeiten, können Ihre Kinder in dieser Gruppe betreuen lassen.

Die Stadt Niederstetten bittet die Eltern, die unter den o.g. Personenkreis fallen und eine Betreuung für ihre Kinder benötigen, dies bis Montag unter folgender E-Mailadresse krisenteam(@)niederstetten.de zu melden.

Wir bitten alle Eltern um Verständnis.

Ihre
Stadt Niederstetten

JugendNetz-Angebote und Ferienbetreuungen für Schulkinder entfallen

Die grün-schwarze Landesregierung hat am Freitag, 13.03.2020 bei einer Sondersitzung beschlossen, dass ab Dienstag, den 17.03.2020 alle Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten in Baden-Württemberg geschlossen bleiben. Diese flächendeckende Schließung gilt vorerst bis zum Ende der Osterferien. Dementsprechend finden auch alle JugendNetz-Angebote wie der Kids-Treff, der Jugendtreff und die traditionelle "OsterSucherEi" in den nächsten Wochen nicht statt! Dies betrifft außerdem die Ferienbetreuung für Schulkinder. Auch diese kann in den Osterferien nicht stattfinden!

Die Stadt Niederstetten richtet ab dem 17.03.2020, in der Einrichtung Niederstetten, eine „Notgruppe“ ein. Eltern, die beide in medizinischen Berufen arbeiten, bei Rettungsorganisationen angestellt, in kritischer Infrastruktur (d.h. bei Abwasser-, Wasser-, Stromversorger oder Telekommunikationsanbietern) oder im Lebensmittelhandel arbeiten, können ihre Kinder in dieser Gruppe betreuen lassen.

Die Stadt Niederstetten bittet die Eltern, die unter den o.g. Personenkreis fallen und eine Betreuung für ihre Kinder benötigen, dies unter folgender E-Mailadresse krisenteam(@)niederstetten.de zu melden.

Unterricht der Musikschule Hohenlohe ausgesetzt

Liebe Eltern, liebe Schüler,

das Land Baden-Württemberg hat heute Mittag die Schließung aller allgemeinbildenden Schulen und Kindertageseinrichtungen im Land ab Dienstag, den 17.03.2020 bis zum Ende der Osterferien (Freitag 17.04.2020) angeordnet. Nach Absprache mit unserer Verbandsvorsitzenden werden wir ab Montag, den 16.03.2020 bis zum Freitag 17.04.2020 die Musikschule Hohenlohe schließen. Während dieser Zeit findet kein Unterricht statt. Im Einzel- und Kleingruppenunterricht stehen unsere Lehrkräfte weiterhin mit ihren Schüler*innen in Kontakt und werden wenn möglich alternative, digitale Unterrichtsmethoden anbieten. Die Musikalische Früherziehung, Eltern-Kind-Gruppen, SBS-Gruppen, Bläserklassen, WIM-Klassen, Geragogik-, Kooperations- und Ensembleunterricht entfallen während dieser Zeit. Erstattungen für den Unterrichtsausfall werden geprüft.

Bitte beachten Sie auch die Informationen auf unserer Homepage: www.musikschule-hohenlohe.de.

Diese Maßnahme ist erstmalig in der Geschichte der Musikschule Hohenlohe. Wir sind jedoch zuversichtlich bald wieder gemeinsam im Unterricht und bei Konzerten musizieren zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Straßer, Musikschulleiter

Informationen der Stadtverwaltung

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung bei der Ausbreitung des Coronavirus gilt es nach wie vor Ruhe zu bewahren. Wir stehen in sehr engem Kontakt mit dem Landratsamt. Dort wird die Lage professionell gehandhabt und die Gemeinden dadurch entlastet, dass eine einheitliche Vorgehensweise im Landkreis abgestimmt wird, um nicht Hysterie oder Panik zu verursachen. Wir handeln nach den dortigen Vorgaben.

Bis Freitagnachmittag wird die Entscheidung des Landes zur landesweiten Schulschließung erfolgen. Sollte dies der Fall sein, wird sich vermutlich eine Empfehlung des Gesundheitsamtes zur Kita-Schließung folgen, wobei diese Maßnahme eine Entscheidung der Ortspolizeibehörde ist. Auch hier erfolgt eine Abstimmung im Landkreis. Unabhängig davon werden einzelne Schulen bei Verdachtsfällen geschlossen. Hier ist Niederstetten aber bislang nicht betroffen gewesen.

Die Entscheidung zur Schul- und Kita-Schließung wird nicht leichtfertig getroffen werden, da diese Entscheidung ENORME Konsequenzen nach sich ziehen wird. Mit einer Schließung will man die Ausbreitung und Todesfälle verhindern. Eine Schließung bedeutet aber auch, dass Arbeitskräfte in Krankenhäusern und bei Behörden ausfallen, was ebenfalls Todesfälle nach sich ziehen wird. Wirtschaftliche Konsequenzen sind hier noch gar nicht berücksichtigt.

Das Konzert am 20.03. (Vano Bamberger und Band) im KULT wird am Montag abgesagt.

Abschließend noch der aktuelle Stand: 5 Infizierte in Niederstetten, 4 davon in der Kernstadt. 3 der Infizierten ist der Reisegruppe, die zum Skifahren in Südtirol war, zu zuordnen. Beim vierten Fall ist die Infektion nicht nachzuverfolgen. Im neuesten Fall ist noch nicht mehr bekanntgegeben worden.

Mit freundlichen Grüßen
Heike Naber, Bürgermeisterin

Infobereiche